Ferdinand I (Bulgarien)


* 26. Februar 1861 in Wien, † 10. September 1948 in Coburg

 

… Ein freudiges Erlebnis war uns der Nachmittag des 11. Septembers, an dem wir die Ehre hatten, den König von Bulgarien, den wir schon im vorigen Jahre begrüßen durften, bei uns zu sehen …

Auszug aus dem Buch
“Das Ingelfinger Schloss – einst Residenz, heute Rathaus”
Die Autoren sind: Rainer Gross, Heinrich Ehrmann, Wolfgang Kunzfeld, Walther-Gerd Fleck.

 

Ferdinand_of_Bulgaria, By A royal photographer (http://www.macedonia-science.org) [Public domain], <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFerdinand_of_Bulgaria_2.jpg">via Wikimedia Commons</a>

By A royal photographer (http://www.macedonia-science.org) [Public domain], via Wikimedia Commons


Zar Ferdinand von Bulgarien
König (Zar) Ferdinand I. von Bulgarien (Prinz von Sachsen-Coburg-Koháry).
König (1908 – 1918)
Prinz v. Sachsen-Koburg (Urenkel d. Hzg. Franz Friedrich Anton v. S.-K.-Saalfeld).

 

Ferdinand I. wurde am 26. Februar 1861 in Wien als jüngster Sohn des österreichischen Generals August von Sachsen-Coburg-Kohary und der Tochter des französischen Bürgerkönigs Louis Philippe geboren.
Am 19. Juli 1887 wurde Prinz Ferdinand von Sachsen-Coburg und Gotha von der bulgarischen Sobranjevon der bulgarischen Nationalversammlung zum Fürsten des unter türkischer Oberhoheit stehenden Bulgarien gewählt, aber erst 1896 durch die Türkei und die Großmächte anerkannt.
Am 5. Oktober 1908 erklärte Ferdinand I. Bulgarien zum unabhängigen Königreich und nahm den Königstitel (Zar) an. Zehn Jahre später, am 03.10.1918, dankte er zugunsten seines ältesten Sohnes Boris (III.) ab. Er starb am 10. September 1948 in Coburg, wo er seit 1918 lebte.

 

Link: Ferdinand I. Bulgarien (Wikipedia)