21.11.1920 Cäsar-Flaischlen-Gedächtnis-Feier in Heilbronn


Familien-Abend

im Saal des ehemaligen Hotels Falken, Heilbronn (Winzerhaus)

21. November 1920, 19.00 Uhr

Eingeladen hatte die Deutsche Demokratische Partei (DDP), Heilbronn, zu Ehren und zum Gedenken des einen Monat zuvor verstorbenen Cäsar Flaischlen.

Vortrags-Folge

 

  1. Nachtzauber, Männerchor (Storch)
  2.  Sonate E-Moll Nr. 4 für Violine und Klavier (Mozart) – Herr Violinevirtuose Merlang und Herr Musikdirektor Richard
  3. Dichtungen von Cäsar Flaischlen – Frl. Alice Schmidt
  4. a) Ich möchte still am Wege stehn (Haas)
    b) Den Kopf hoch (Haas) – Lieder mit Klavierbegleitung Frau Dr. Rauth und Herr Musikdirektor Richard
  5.  Vortrag über Cäsar Flaischlen – Herrn Dr. Schech
  6. Dichtungen von Cäsar Flaischlen – Frl. Alice Schmidt                                           …. P a u s e ….
  7. Die Heimat, Männerchor (Fischer)
  8. a) An die Musik (Schubert)
    b) Komme bald (Brahms)
    c) Feldeinsamkeit (Brahms) – Lieder mit Klavierbegleitung Frau Dr. Rauth und Herr Musikdirektor Richard
  9.  a) Scherzo (Dittersdorf)
    b) Chanson Louis XIII und Pavanne (Couperin)
    c) Altwiener Tanzweisen für Violine und Klavier (Kreisler) – Herr Violinevirtuose Merlang und Herr Musikdirektor Richard
  10. Männerchor
    a) Das Klosterfräulein (Silcher)
    b) Die Nacht (Abt)

 

 

Der Veranstaltungsort:
Leider sind so gut wie alle Unterlagen zum Heilbronner Winzerhaus / Hotel Falken beim Luftangriff am 4.12.1944 verbrannt. Zwischen Allee und Neckar stand kein einziges Haus mehr, es war ein einziges Trümmerfeld.
Eine Zeichnung des Hotels Falken findet sich auf  einem Briefbogen der Winzergenossenschaft aus dem Jahr 1933 (Archiv der Stadt Heilbronn). Es existiert nur noch persönliches Wissen von Zeitgenossen, so konnten von Herrn Herman Schneider, Heilbronn, noch Angaben zur historischen Entwicklung der Winzergenossenschaft gemacht werden:
1888 gründeten Heilbronner Weingärtner die Weingärtnergesellschaft als Genossenschaft.
1919 wurde als Konkurrenz die Winzergenossenschaft Heilbronn gegründet, die auch das Winzerhaus Hotel Falken am Marktplatz 11 betrieb.
1933 wurden durch den NSDAP Kreisleiter beide Betriebe zwangsfusioniert. Die Traubenannahme, Kelterung und der Weinausbau erfolgten nun in der städtischen Kelter in der Gymnasiumstraße.
Nachdem sowohl das Hotel als auch die Kelter am 4.12.1944 vollständig zerstört waren, wurden die Grundstücke getauscht. Eine Nutzung des Innenstadtgrundstücks war durch ein absolutes Bauverbot und Neueinteilung aller Grundstücke nicht möglich. Durch den Tausch konnte die notwendige Kelter wieder aufgebaut werden und die nächsten Ernten konnten eingelagert und verkauft werden.

 


Link zum Stadtarchiv Heilbronn:
Programmblatt zu einem Familien-Abend der Dt. Demokratischen Partei (Cäsar Flaischlen-Gedächtnis-Feier) im Hotel Falken

Link zur Deutschen Digitalen Bibliothek:
Hotel Falken (Winzerhaus), Heilbronn

Link zu Wikipedia:
Deutsche Demokratische Partei (1917 – 1933)
Die DDP gehörte von 1919 bis 1930 fast durchgehend zu den regierenden Parteien. Vorsitzender war Friedrich Naumann.

Link zur heutigen Kellerei:
Genossenschaftskellerei Heilbronn eG (Herzlichen Dank an die HerrenWilhelm Keicher  und Hermann Schneider für ihre Unterstützung bei der Recherche)